Aktuelles (2017 bis heute)

Kerry-Treffen 2019

Einladung zum Kerry Blue Terrier-Treffen 2019, am 22. September 2019, in Ludwigshafen am Rhein. Für alle Kerry Blue Terrier Freunde, nähere Informationen folgen. pdf-button PDF öffnen

Mantrail-Workshop 2018

Am 13. und 14. Oktober trafen wir uns zum 2. Intensiv-wochenende zum Thema Mantrailing. Neun Terrier im Alter von 8 Monaten bis 15 Jahren nahmen daran teil.

Cato nimmt den Geruch auf!
Cato nimmt den Geruch auf!
Alle Teilnehmer
Alle Teilnehmer

Ich hatte eingeladen und je nach Leistungsstärke interessante Trails für alle vorbereitet:

 
einen Trail älter als 24 Stunden, alternativ eine Negativ-Anzeige
 
einen Trail über einen kleinen Bahnhof mit Fahrstuhl und Treppen
 
einen 1,2 km langen Waldtrail mit unterschiedlichem Gelände und einem Wildschweingehege als starke Ablenkung
Olea auf Spur!
Olea auf Spur!
Nancy mit Margit
Nancy mit Margit

Alle Hunde hatten sich über das letzte Jahr hinweg weiterentwickelt. Es war schön zu erleben, wie sie die Trails trotz zahlreicher Ablenkungen ausarbeiteten.

Folgende Hunde waren dabei:
Unser kleinster Teilnehmer war der Cairn Terrier Cato (mit Gerhard Liebrich). Klein aber oho, er legt sich so sehr in sein Geschirr, dass er nach dem Trail völlig erschöpft ist. Der Jüngste war mein Kerry Rüde Oscar. Mit seinen 8 Monaten hat er gerade seinen 3. Baby-Trail hinter sich und findet es super.

Pepper in seinem Element!
Pepper in seinem Element!
Kaya und Chicco
Kaya und Chicco

Die beiden Oldies in der Runde waren die Kerry-Damen Nancy, 15 Jahre (von Margit Erhart) und Olea, 14 Jahre (von Ursula Welz). Sie suchen immer noch zügig und sicher. Alle Achtung! Pepper, der Irish Terrier Rüde von Gerhard Liebrich, fährt gerne zweigleisig. Er hat immer noch ein Auge (Nase) für die Damenwelt. Chicco, der Bedlington Terrier von Marlene Münstermann, kann den Start kaum abwarten. Er kommentiert den Trail gerne und so hört man ihn oft schon von weitem.

Iset sucht mit tiefer Nase
Iset sucht mit tiefer Nase
Camillo hat Sabine gefunden
Camillo hat Sabine gefunden

Camillo, mein 9 Jahre alter Kerry Rüde, ist nicht einfach zu lesen. Er geht oft weit in die Kreuzungen hinein, um sich abzusichern. Es hat etwas gedauert, bis ich das erkannt habe. Kaya, die Nachwuchshündin von Margit Erhart, sucht gerne und lernt stetig dazu. Sabine Pfab kam wieder mit ihrer Kerry Hündin Iset; sie hatten die weiteste Anreise. Im letzten Jahr haben die beiden fleißig trainiert, was man gemerkt hat. Diesmal war der Waldtrail kein Problem mehr.

Jetzt eine Stärkung!
Jetzt eine Stärkung!
Kerstin und Camillo
Kerstin und Camillo

An diesen zwei Tagen hatten wir wieder viel Spaß und die Wartezeiten wurden mit Kaffee und Kuchen und netten Gesprächen ausgefüllt. Am Abend hatten wir müde Beine und unsere Hunde waren erschöpft aber glücklich. So mancher Spaziergänger wurde nebenbei über Mantrailing aufgeklärt und wir ernteten erstaunte und anerkennende Blicke.

Wir sind Hobbytrailer mit dem Wissen, dass unsere Hundenasen ein riesiges Potential haben. Und so halten wir weiter die Nasen in den Wind und rufen: Versteck dich nur, wir finden dich doch!

Vielen Dank für Euer Kommen, bis nächstes Jahr!

Familienzuwachs!

Heute möchte ich euch unser neues Familienmitglied, Oscar, vorstellen. Er wurde am 13.02.18 bei Betty Heider unter dem Zwingernamen "Nordic Blue Friendship Dublin" geboren.

Alma und Welpen
Alma und Welpen
D Wurf (1. Woche)
D Wurf (1. Woche)

Er hatte einen großen Abenteuerspielplatz, Kinder zum Schmusen und Toben, eine strenge Oma (Frida), einen coolen Opa (Hugo) und eine tolle Mutter (Alma), die sich liebevoll um ihre sieben Racker kümmerte.

Oscar in der 1. Woche (links). Noch hat er die Augen zu (rechts)!
Oscar in der 1. Woche (links). Noch hat er die Augen zu (rechts)!
Das erste feste Futter (links). Nun sind die Augen auf (rechts)!
Das erste feste Futter (links). Nun sind die Augen auf (rechts)!

Durch die moderne Technik, WhatsApp sei Dank, konnten wir die Entwicklung der niedlichen Welpen mitverfolgen. Betty versorgte uns mit vielen Bildern und versüßte uns damit die Wartezeit.

Oscar (5,5 Wochen)
Oscar (5,5 Wochen)
Auf dem Abenteuerspielplatz (5,5 Wochen)
Auf dem Abenteuerspielplatz (5,5 Wochen)

Im Alter von 10 Wochen war Oscar dann bestens auf den Auszug in die große, weite Welt vorbereitet und wir holten ihn endlich zu uns nach Hause. Vielen Dank Betty! Du hast viel Liebe und Zeit in die Aufzucht deiner tollen Welpen investiert.

Zuhause (10 Wochen)
Zuhause (10 Wochen)
Oscar (10 Wochen)
Oscar (10 Wochen)

Die lange Fahrt ins neue Heim überstand Oscar prima und kaum zu Hause angekommen, machte er sich gleich in Camillos Bettchen breit. Camillo ist nun sein "großer Bruder" und zugleich sein Vorbild.

Kerstin mit Camillo und Oscar
Kerstin mit Camillo und Oscar
Oscar (12 Wochen)
Oscar (12 Wochen)

Trotzdem klaut er ihm frech sein Leckerchen und sein Spielzeug. Der Große lässt es geschehen und schaut uns an, als wolle er sagen: "Darf der das?" und "Hoffentlich bleibt der nicht!" Aber er ist geblieben! :o)

Oscar mit dem Herrchen schmusen
Oscar mit dem Herrchen schmusen
Klaus mit Oscar (12 Wochen)
Klaus mit Oscar (12 Wochen)

Oscar ist Engelchen und Teufelchen in einer Person, mit großem Selbstbewusstsein und einem gesunden Appetit. Wenn es Essen gibt, wird er zum Piranha. Seinem Charme kann man sich aber nicht entziehen.

Mantrailing-Seminar 28. und 29. Oktober 2017

Sieben Hundefreunde folgten gerne meiner Einladung zum zweitägigen Intensivtraining.

Gruppenfoto
Gruppenfoto
Marlene und Chicco
Marlene und Chicco

Sabine Pfab mit Ihrer Kerry-Hündin Iset nahm sogar eine mehrstündige Anreise auf sich um mit dabei zu sein. Darüber habe ich mich sehr gefreut! Astrid Spitz mit Craig kam als Neuling dazu und machte unter meiner Anleitung ihre ersten Minitrails. Das Talent war sichtbar da, der Eifer auch, nun kann es losgehen.

Kerstin und Camillo
Kerstin und Camillo
Camillo hat die Zielperson gefunden
Camillo hat die Zielperson gefunden

Aus unserer Trainingsgruppe nahmen Marlene Münstermann mit Chicco, Monika Jankowsky mit Biene und Blake, Ursula Welz mit Olea und ich mit Camillo teil.

Monika und Biene beim Anriechen
Monika und Biene beim Anriechen
Biene bekommt ihre Belohnung
Biene bekommt ihre Belohnung

Als Thema für den Samstag hatte ich mir das Thema Personendifferenzierung ausgesucht. Das verlangte von den Hunden volle Konzentration und zeigte uns, dass wir dieses Thema mehr im Training einbauen sollten, denn alle Hunde ließen sich von bekannten Personen am Wegrand ablenken. Beim gemeinsamen Essen mit interessanten Gesprächen ließen wir den ersten Tag ausklingen. Unsere Hunde schlummerten derweil schon selig und verarbeiteten das Gelernte im Schlaf.

Ein Spaziergang
Ein Spaziergang
Iset
Iset

Der Sonntag begann mit starken Regen, trotzdem waren alle gut gelaunt zum Waldparkplatz gekommen. Dort gab es Kaffee und Kuchen von Marlene und Ursula. Vielen Dank dafür an Euch beide, das war wirklich eine tolle Idee! Mit einem ca. 900 m langen Trail durch den Wald wurden unsere Hunde in natürlicher Umgebung richtig gefordert. Es zeigte sich, dass die erfahrenen Trailer die Zielperson problemlos fanden. Die jungen Hunde taten sich da etwas schwerer, denn der Wald bietet so viele interessante Gerüche. Mit etwas Hilfe kamen sie dann auch ans Ziel.

Buntes treiben
Buntes treiben
Olea und Iset
Olea und Iset

Danach stärkten wir uns mit einem guten Mittagessen und gingen bei Sonnenschein mit unseren Hunden am Neckar spazieren. Jetzt ging es mit frischer Energie an das Thema Kreuzungsarbeit. Obwohl es mittlerweile sehr windig war, haben unsere Hunde auch hier gut gesucht.

Sabine und Iset
Sabine und Iset
Ursula und Olea
Ursula und Olea

Das Seminar neigte sich dem Ende zu und nach einem kurzen Resümee verabschiedeten wir uns. Nicht nur unsere Hunde waren müde, auch wir Hundeführer sehnten uns nach einer Couch. Es hat allen viel Spaß gemacht und wir haben wieder etwas dazu gelernt.

Anfänger Blake
Anfänger Blake
Astrid und Craig
Astrid und Craig

Bis zum nächsten Jahr, ich freue mich schon jetzt darauf!

Deutsche Vereinsmeisterschaft Finale 02.09. und 03.09.2017

Eine große Sportanlage, schön im ländlichen Lindhorst gelegen, war zwei Tage lang Heimat für 43 Agility Mannschaften und ihre Fans. Unsere Stimmung war bestens, die Erwartungen groß und das Wetter hätte besser nicht sein können.

Unser Fanclub
Unser Fanclub
Kylie
Kylie

Bei so großen Veranstaltungen heißt es früh aufstehen und warten, warten bis man an den Start gehen kann. Die ersten Läufe waren gut und wurden auch gleich mit einem Gläschen Prosecco gefeiert. Dann aber war der Wurm drin und es dauerte bis wir wieder einen fehlerfreien Lauf unseres Teams bejubeln durften. Mit anderen Worten, es lief nicht wie erhofft. Am Ende des ersten Tages lagen wir auf einem mittleren 15. Platz. Nach einem guten Essen beim Griechen am Ort waren wir uns einig: diesen Tag schnell abhaken und am nächsten Tag nocheinmal alles geben!

Giaccomo
Giaccomo
Camillo
Camillo

Soweit die Theorie, doch die Realität sah leider ganz anders aus. Mit den A2-er Hunden Linus und Camillo begann der zweite Tag noch ganz gut. Beide liefen fehlerfrei und brachten die volle Punktzahl ins Ziel. Hurra, wir waren wieder im Rennen! Dies war genau der richtige Zeitpunkt für ein Schlückchen Prosecco. Jetzt hatten es die A3-er Teams in der Hand! Doch alles Daumendrücken nutzte leider nichts, denn Elena mit Giaccomo, Heidi mit Kylie und auch Astrid mit Craig konnten keinen Punkt mehr für die Mannschaft erlaufen.

Camillo
Camillo
Linus
Linus

Es war wie verhext. Astrid und Winni retteten die Ehre der A3-Starter mit drei sehr schönen Läufen. Auch Günter mit Alix konnte noch ein paar wichtige Punkte dazu beisteuern. Am Ende lagen wir mit enttäuschenden 345 Punkten weit unter unseren Möglichkeiten, unsere durchschnittliche Punktzahl lag sonst bei ca. 490 Punkten. Das ist schade! Aber so ist Agility, es läuft nicht immer alles nach Plan!

Unsere Fans!
Unsere Fans!
Craig
Craig

Trotzdem hatten wir ein schönes Wochenende. Freud und Leid wurde geteilt, wie es sich in einer Mannschaft gehört und unsere Hunde gaben immer ihr Bestes. Vielen Dank auch an unseren Fanclub und unsere Familien. Ihr habt uns wirklich prima unterstützt.

Winni, was für ein Sprung!
Winni, was für ein Sprung!
Linus
Siegerehrung Linus

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel, sagen die Fußballer. Bei uns ist es ähnlich und wir schauen optimistisch nach vorne. Ob die "Terrier and Friends" 2018 auch wieder an den Start gehen können, wird sich zeigen. Altersbedingt werden zwei Hunde nächstes Jahr ausscheiden und wie weit der Nachwuchs bis dahin ist...?

Seite 2 von 3

Aktuelles

Kerry Blue Terrier Umfrage
Bitte nehmen Sie an meiner Kerry Blue Terrier Umfrage teil, vielen Dank!

Umfrage öffnen

  • 28.04.2022

    Einladung: Am 21. + 22. Mai 2022 findet die KFT Deutsche Meisterschaft Agility statt. Wo: 67112 Mutterstadt, im Grund 1 Am Start sind viele Terrier, Oscar und ich sind natürlich auch...

    Weiterlesen

  • 08.01.2022

    Endlich wieder Agility-Turniere! Nach langer Pause können wir nun wieder auf Agility-Turnieren starten. 2G und viel Abstand, kleine Starterzahlen, Begehungen mit Maske und...

    Weiterlesen

  • 14.04.2020

    Hallo liebe Kerry-Freunde! Eigentlich hätte hier der Bericht über Oscars erstes Turnier stehen sollen. Am 21. März wollten wir in der Hundesporthalle Hemsbach das erste Mal in...

    Weiterlesen