Aktuelles - Archiv (2011 - 2016)

Der 6. Platz auf der Deutschen Vereinsmeisterschaft (DVM)

Am Freitag, den 05.09.14, reisten wir mit 6 Mensch-Hund Teams nach Wulsbüttel hinter Bremen. Auf dem Vereinsgelände der Windhundefreunde richteten die Weser-Ems-Hoppers die DVM aus. Dort war alles perfekt organisiert, von den Plätzen für die Teams, bis hin zu den gut beschilderten Spazierwegen.

Der Einmarsch der Teilnehmer, der Teamchef geht voraus!
Der Einmarsch der Teilnehmer, der Teamchef geht voraus!
Aufstellung der Mannschaften
Aufstellung der Mannschaften

Am Samstag begann es schon um 7:30 Uhr mit den Parcours-Begehungen, danach wurde die Veranstaltung um 8:30 Uhr feierlich mit dem Einmarsch der Mannschaften eröffnet. Schon da war die Stimmung prächtig, die La-Ola-Wellen machten die Runde, es wurde gesungen und getanzt. Dann begann das Turnier mit den A-Läufen in A3. Die Richter waren gut gelaunt und nicht überzogen streng. Wir liefen locker und frei auf, waren wir doch nicht die Favoriten. Nach unseren fünf A3 Läufen war nur ein Punktabzug für eine Verweigerung von Camillo dabei, und, wer hätte das gedacht, wir waren zu dieser Zeit auf dem zweiten Platz. Das kann uns keiner mehr nehmen!

Kerstin mit Olea, kurz vor dem Start noch entspannt!
Kerstin mit Olea, kurz vor dem Start noch entspannt!
Christiane läuft mit Toni sehr konzentriert, jetzt nur keinen Fehler machen!
Christiane läuft mit Toni sehr konzentriert, jetzt nur keinen Fehler machen!

Langsam kam Ehrgeiz in uns auf und für die nachfolgenden Jumpings galt nun die Parole: "Nur keine Dis, dann ist alles möglich!" Die Zeit in den Jumpings war knapp angesetzt, so bekamen leider einige von uns Zeitfehler. Nur Astrid mit Craig kam superschnell und fehlerfrei ins Ziel und auf den ersten Platz in J3 Medium. Herzlichen Glückwunsch!

Unsere Läufer wurden nach jedem Lauf mit viel Jubel und einer La-Ola-Welle empfangen und am Ende des Tages waren wir auf Platz 6. Die Stimmung war super und mit Spanferkel zum Abendessen und einem Schluck Rotwein beendeten wir diesen aufregenden Tag.

Camillo mit Olea, zwischen den Läeufen wird auch getobt!
Camillo mit Olea, zwischen den Läeufen wird auch getobt!
Kurze Spielpause, wann geht es weiter?
Kurze Spielpause, wann geht es weiter?

Der Sonntag sollte die Entscheidung bringen. Die abschließenden Open-Läufe waren anspruchsvoll, hier sollte noch einmal ausgesiebt werden. Waren wir gestern noch locker an den Start gegangen, so sah das heute schon anders aus. Die Anspannung wuchs, jetzt wollten wir einen Platz unter den zehn Besten erreichen! Mit kräftiger Unterstützung unserer Fans, - sie schrien und klatschten uns ins Ziel -, schafften wir es, ohne Disqualifikationen, allerdings mit einem Fehler hier und da, ins Ziel. Mein Camillo blieb diesmal fehlerfrei, da war der Jubel groß.

Heidi mit Linus am Startsprung!
Heidi mit Linus am Startsprung!
Heidi ist glücklich nach einem fehlerfreien Lauf!
Heidi ist glücklich nach einem fehlerfreien Lauf!

Die Ergebnisse wurden nicht mehr ausgehängt, um die Spannung zu steigern. Nun war es soweit, die Mannschaften liefen unter großem Jubel mit ihren Maskottchen und Fahnen ein. Zuerst wurden die Einzelsieger geehrt, Astrid mit Craig erhielt eine Riesenschleife für ihren ersten Platz im Jumping. Dann wurden die Mannschaftsergebnisse von Platz 43 aufwärts vorgelesen, die Spannung stieg bis ins Unermessliche. Bis Platz 12 waren wir noch nicht dabei, schaffen wir es unter die ersten Zehn? Jetzt wurde schon Platz 9 genannt, dann 8... und endlich, bei Platz 6 "Terrier and Friends" brach der Jubel aus. Unglaublich aber wahr, wir hatten das Unmögliche geschafft. Müde waren wir, aber überglücklich!

Astrid mit Craig legt einen fehlerfreien, schnellen Lauf hin!
Astrid mit Craig legt einen fehlerfreien, schnellen Lauf hin!
Nach dem Tturnier sind die Mannschaft und die Fans überglücklich!
Nach dem Tturnier sind die Mannschaft und die Fans überglücklich!

Jetzt packten wir unsere Sieben-Sachen, liefen noch eine Runde mit unseren tollen Hunden und machten uns auf die lange Heimfahrt. Nachts um 1:20 Uhr kamen wir zu Hause an: was für ein Wochenende! Nächstes Jahr findet das Finale dann in Berlin statt. Dafür werden wir bei den Qualifikationsläufen wieder alles geben!

Danke an das ganze "Terrier and Friends Team", ihr wart Klasse!

Einzug ins Finale!

Insgesamt 40 Mannschaften aus ganz Deutschland kämpfen am 06. und 07. September um den Titel: "Deutscher Mannschaftsmeister Agility 2014".

Diese müssen sich erst in ihren Bundesländern für den Start qualifizieren. Für Baden-Württemberg dürfen von 14 Agility Vereinsmannschaften die drei besten ins Finale nach Wulsbüttel, in der Nähe von Bremen, fahren. Wir sind dabei! Unsere Mannschaft "Terrier and Friends" hat sich beim letzten Qualifikationsturnier am 09. August in Leimen-Gauangelloch mit einer sehr guten Punktzahl den 3. Platz erkämpft. Was für eine tolle Leistung!

Unsere Mannschaft fährt mit 6 Teams zum Finale. Wir werden alles geben um möglichst viele fehlerfreie Läufe zu zeigen. Nur so können wir viele Punkte sammeln um ein gutes Gesamtergebnis und damit eine hohe Platzierung zu erzielen.

Vorstellung der Mannschaft:

Unsere Mannschaft für das Finale! 2 v.r. ist unser Teamchef Gerhard
Unsere Mannschaft für das Finale! 2 v.r. ist unser Teamchef Gerhard, er hat die Mannschaft ins Leben gerufen und managt alles Wichtige, drückt die Daumen und führt die Statistik.
Astrid startet mit Craig, ein Parson Russell Terrier, in der A3
Astrid startet mit Craig, ein Parson Russell Terrier, in der A3. Er ist eine kleine Rakete und gar nicht so leicht auf dem Parcours zu lenken. Bei einem 0 Fehler Lauf ist seine Zeit fast nicht zu schlagen.
Christiane und ihre Airedale Hündin Toni sind ein erfahrenes Team
Christiane und ihre Airedale Hündin Toni sind ein erfahrenes Team. Gemeinsam starteten sie schon dreimal auf der KFT Klubsiegerprüfung und 2013 für den KFT auf der Deutschen Meisterschaft.
Thomas mit seiner Mischlingshündin Pie
Thomas mit seiner Mischlingshündin Pie ist in dieser Saison in die A3 aufgestiegen und schlägt sich dort wacker. Die Aufregung ist aber immer noch bei jedem Start dabei.
Ich starte mit 2 Kerrys. Camillo, meinem Kleinen und Olea, der Grande Dame in A3
Ich starte mit 2 Kerrys. Camillo, meinem "Kleinen" und Olea, der "Grande Dame" in A3. Olea ist erfahren und routiniert, eine zuverlässige Punktelieferantin, Camillo dagegen fordert meine volle Konzentration und verzeiht keine Führfehler.
Heidi mit Papillon Linus sind ebenfalls ein sehr erfahrenes Team
Heidi mit Papillon Linus sind ebenfalls ein sehr erfahrenes Team. Die beiden nahmen schon an vielen überregionalen Wettkämpfen teil und starteten 2012 sogar auf der Deutschen Meisterschaft.
Günter mit Airedale Hündin Alix
Günter mit Airedale Hündin Alix, die mit 4 Jahren, erst recht spät ihre Agility-Karriere begonnen hat. Beide sammeln erste Turniererfahrung und machen ihre Sache schon sehr gut.
Ursel ist das Frauchen von Olea und die gute Seele unserer Mannschaft
Ursel ist das Frauchen von Olea und die gute Seele unserer Mannschaft. Sie hält mir den Rücken frei, wenn ich mal wieder schnell die Hunde wechseln muss und hilft wo sie nur kann.

Unser Motto: "Wir haben nichts zu verlieren, können aber alles gewinnen. Agility is fun!"

Erfolgreiches Agility-Turnier am 15.06.14 in LU-Friesenheim

Bei schönstem Sommerwetter richtete mein Verein ein kleines, gemütliches Agility-Turnier aus. Der Richter Marcus Münch brachte den Richteranwärter Sven Philips mit.

Camillo fehlerfrei im Slalom
Camillo fehlerfrei im Slalom
Flott über die Wippe
Flott über die Wippe

Dieser stellte den A3 Parcours so anspruchsvoll, dass nur ein Team diesen fehlerfrei meisterte und dies war ich mit meinem Camillo! Der 1. Platz war mir somit sicher. Mit Olea bekam ich eine Verweigerung, schaffte es aber mit dieser sogar noch auf den 3. Platz. Viele fielen dem schweren Slalomeingang zum Opfer oder liefen am Tunnel in den falschen Eingang und wurden daraufhin disqualifiziert.

1. für Camillo und 3. Platz für Olea
1. für Camillo und 3. Platz für Olea

Ich war stolz wie Oskar und freute mich riesig mal wieder platziert zu sein. Ich hatte die letzten Turniere eine Pechsträhne, immer gab es eine Stelle, an der ich oder mein Hund einen Fehler machte. Im Jumping lief Olea fehlerfrei und kam in der Kombiwertung auf den 2. Platz, toll!

Mit Camillo war ich auch schnell unterwegs, bis ich bei einem Wechsel den Sprung umstieß, wie tollpatschig von mir und daraufhin disqualifiziert wurde. Aber das konnte meine Stimmung nicht trüben.

Der heutige Doppelerfolg wurde natürlich gleich mit einem Glas Sekt gebührend gefeiert. Was für ein schöner Tag!

Mantrailing mit dem Kerry Blue Terrier

In letzter Zeit hörte ich immer wieder interessante Berichte über Mantrailing. Dies hat mich so neugierig gemacht, dass ich einen Mantrailing Schnupperkurs bei der Terrier Ortsgruppe Mannheim-Ludwigshafen belegte. Vorab habe ich mich darüber in Büchern informiert und war gespannt, ob Camillo Spaß an dieser Nasenarbeit haben würde.

Mantrailing:
Die Suche nach einer Person anhand seiner Geruchsspur. Jeder Mensch verliert ständig kleine Hautschüppchen mit seinem Individualgeruch. Diese segeln hinter ihm her, senken sich ab, werden verweht und sammeln sich in Mulden und an Hauswänden oder ähnlichem an. So entsteht eine Duftspur, die der Hund verfolgen kann. Durch äußere Umstände wie Nässe, Temperaturveränderungen und Bodenorganismen werden diese Partikel mit der Zeit verändert. Die Grundzüge des Geruchs bleiben bestehen und werden deshalb vom Hund trotzdem erkannt. Dieses Thema ist sehr komplex und die Ausbildung eines Mantrailers von Polizei und Rettungshundestaffeln für den Einsatz sehr umfangreich und zeitintensiv. Diese Hunde können noch nach Wochen Spuren verfolgen oder Personen, welche mit einem Auto weitergefahren sind, auffinden.

Kerry Blue Terrier beim Mantrailingseminar
Kerry Blue Terrier beim Mantrailingseminar
Tipps vor dem Trail
Tipps vor dem Trail

Jetzt war es für Camillo und mich soweit, wir trafen uns in einem Waldgebiet mit den anderen Kursteilnehmern. Nach einer kurzen Einführung in das Thema wurde gleich das Gehörte in die Praxis umgesetzt. Mit einem Brustgeschirr, einer langen Leine und Leckerchen ausgestattet waren wir bereit. Die Zielperson hat uns einen Duftartikel von sich, am besten ein direkt am Körper getragenes Kleidungsstück, gegeben. Dann sprach sie Camillo freundlich an, drehte sich um und verschwand um die nächste Wegbiegung, ging noch ein Stück und stellte sich dann hinter einen Baum. Camillo war schon sehr gespannt, denn er wusste nun, diese Person hat seine Leckerchen. Für ihn Grund genug hinterherzulaufen.

Camillo nimmt die Spur auf!
Camillo nimmt die Spur auf!
Vorfreude vor dem nächsten Trail
Vorfreude vor dem nächsten Trail

Mit dem Kommando "Finde die Person!" durfte er in die Tüte mit dem Geruchsartikel riechen und schon konnten wir starten. Schnell lief er los, nach der Wegbiegung durfte ich ihn dann mit dem Wort "Such!" weiter motivieren der Person zu folgen. Dann sah er sie und rannte auf sie zu. Um nicht an der Leine zu rucken, ließ ich diese fallen, denn so schnell konnte ich nicht hinterher laufen. Jetzt wurde er überschwänglich gelobt und bekam seine Leckerchen. Diese Strecke war nicht länger als 100m und auch die nächsten zwei Trails liefen nach diesem Muster ab. Der letzte Trail des Tages wurde dann schon länger und um einen weiteren Winkel erschwert. Innerhalb dieses Tages haben die Hunde verstanden ihre Nase einzusetzen um an die Zielperson mit den Leckerchen zu kommen.

Camillo sucht die Zielperson
Camillo sucht die Zielperson
Camillo hat die Zielperson gefunden und wird belohnt
Camillo hat die Zielperson gefunden und wird belohnt

Dieses Seminar hat mir eine neue interessante Beschäftigung für die Spürnase meines Kerry Blue Terriers eröffnet. Ich habe mich einer Trainingsgruppe angeschlossen und zusammen werden wir die Möglichkeiten unserer Hunde entdecken.

Deutsche Vereinsmeisterschaft (DVM) Agility - wir sind dabei!

Erstmalig stellt die Terrier OG Mannheim-Ludwigshafen eine Mannschaft für die DVM Agility. Es ist gar nicht so leicht, einen Startplatz in der Landesgruppe Baden-Württemberg zu ergattern, aber jetzt sind wir dabei!

Mit sieben Agility-Teams in einer Mannschaft geht es an drei Wettkampftagen darum, möglichst viele fehlerfreie Läufe zu erreichen. Jeder Starter hat drei Prüfungsläufe pro Wettkampftag, die dann nach einem speziellen Punkteschlüssel ausgewertet werden. Nur die zwei besten Mannschaften eines Bundeslandes qualifizieren sich für das Finale im September. Auch wenn wir nicht davon ausgehen, gleich bis in das Finale zu kommen, haben wir bestimmt viel Spaß! Dabei sein ist alles und es wird keinem der Kopf abgerissen, wenn es einmal nicht so gut laufen sollte.

Unsere Mannschaft "Terrier und Friends" besteht aus:

 
2x Airedale Terrier
 
2x Kerry Blue Terrier
 
1x Parson Russell Terrier
 
1x Boxer-Mix Hündin
 
1x Papillon Rüde

An folgenden Terminen starten wir und freuen uns sehr über Zuschauer und Fans, welche uns sicher fest die Daumen drücken:

 
05.04.2014 in Lampertheim (Hessen)
 
18.05.2014 in Worms-Heppenheim (Rheinland-Pfalz)
 
09.08.2014 in Leimen-Gauangelloch (Baden Württemberg)

swhv-Meisterschaft in St. Georgen im Schwarzwald am 21.07.2013

Für die Südwestdeutschen Meisterschaften muss man sich speziell qualifizieren. Dies gelang mir mit Olea, mit meinem Kerry Blue Terrier Camillo leider nicht.

Im Parcours auf der swhv-Siegerprüfung 2013
Im Parcours auf der swhv-Siegerprüfung 2013
Mit einem großen Satz über den Weitsprung!
Mit einem großen Satz über den Weitsprung!

Wir fuhren als Gruppe von vier Startern und übernachteten in einem kleinen Hotel in der Nähe des Turnierplatzes. Nach einem schönen, geselligen Abend fuhren wir am nächsten Morgen gut gelaunt und ohne große Erwartungen, denn die Konkurrenz war groß, zum Turnier. Mit einem fehlerfreien, doch auch schnellen Jumping errangen wir einen sehr guten 11. Platz bei 68 Startern. So konnte der Tag weitergehen! Jetzt fing es doch noch an bei mir im Magen zu kribbeln und im Kopf tauchte die Frage auf: wenn mir noch ein 0 Fehlerlauf gelingt, komme ich dann unter die ersten Zehn?

Schnell haben wir auch die A-Wand genommen!
Schnell haben wir auch die A-Wand genommen!
So behält der Hund auch bei großer Hitze einen klaren Kopf
So behält der Hund auch bei großer Hitze einen klaren Kopf

Markus Münch, der Richter, stellte einen anspruchsvollen A-Lauf, und wegen der großen Hitze blieben die Stangen auf 60 cm Höhe. Um das Turnier spannender zu gestalten, wurde nun in umgekehrter Reihenfolge gestartet, die besten Starter am Schluss. Die Aufregung stieg, dann war ich mit Olea am Start. Die schwierige Anfangssequenz, die mir noch bis zum Schluss Kopfzerbrechen bereitete, war kein Problem. Weiter ging es, alles lief wie am Schnürchen, dann kam die A-Wand, Olea sprang knapp auf die Aufgangszone und wir bekamen einen Fehler. "Hätte er nicht ein Auge zudrücken können?" dachte ich nach dem Lauf, aber Fehler ist Fehler, das ist auch mir klar! Immerhin kamen wir in der Kombiwertung auf einen sehr guten 9. Platz, unter die ersten Zehn zu kommen war mehr, als ich zu träumen gewagt habe!!!

Was für ein schönes Wochenende!

Turnier in Walldorf am 07.07.2013

Den Startplatz für dieses Turnier bekam ich über die Nachrückliste, wofür ich mich dann speziell bei der Turnierleitung an der Siegerehrung bedankt habe, denn meine Kerry Blue Terrier Hündin Olea hatte einen top Tag!

Auch bei großer Hitze gibt Olea alles
Auch bei großer Hitze gibt Olea alles
Glücklich und strahlend, so sieht eine Siegerin aus!
Glücklich und strahlend, so sieht eine Siegerin aus!

Alles passte, sie war super aufmerksam und schnell im Parcours. Mit einem fehlerfreien A-Lauf kamen wir auf einen sehr guten 2. Platz. Im Jumping meisterten wir den kniffeligen Parcours als Schnellste fehlerfrei und belegten den 1. Platz. Ja! Heute haben wir es der Border Collie-Konkurrenz gezeigt, in der Kombiwertung gingen wir stolz als Gesamtsieger vom Platz! Hurra!!!

Aktuelles

Kerry Blue Terrier Umfrage
Bitte nehmen Sie an meiner Kerry Blue Terrier Umfrage teil, vielen Dank!

Umfrage öffnen

  • 28.04.2022

    Einladung: Am 21. + 22. Mai 2022 findet die KFT Deutsche Meisterschaft Agility statt. Wo: 67112 Mutterstadt, im Grund 1 Am Start sind viele Terrier, Oscar und ich sind natürlich auch...

    Weiterlesen

  • 08.01.2022

    Endlich wieder Agility-Turniere! Nach langer Pause können wir nun wieder auf Agility-Turnieren starten. 2G und viel Abstand, kleine Starterzahlen, Begehungen mit Maske und...

    Weiterlesen

  • 14.04.2020

    Hallo liebe Kerry-Freunde! Eigentlich hätte hier der Bericht über Oscars erstes Turnier stehen sollen. Am 21. März wollten wir in der Hundesporthalle Hemsbach das erste Mal in...

    Weiterlesen